Begrüßung/Updates

Aktuelles

Ergebniseingabe

Wir über uns

Vorstandschaft

Jugendseite

Versteckte Kamera

Mannschaften

Jugend

Herren 1

Herren 2

Gesamt- Spielplan

Tabellen

Spielberichte

Trainingszeiten

Vorschau

Turnier- Erfolge

Vereinsmeisterschaft

Geselliges

Turnh. Maxhütte

Turnh. Pirkensee

Gästebuch/Forum

Links

Jahresrückblicke:
 
1985/86   1989/90   1993/94   1997/98   2001/02   2005/06
1986/87   1990/91   1994/95   1998/99   2002/03   2006/07
1987/88   1991/92   1995/96   1999/00   2003/04   2007/08
1988/89   1992/93   1996/97   2000/01   2004/05   2008/09
2009/10   2010/11
 
 
 
Kameradschaft wird in unserem Verein ganz groß geschrieben,
denn nur so ist er entstanden:
 
 
Unsere Historie gliedert sich in drei Teile ... .
 
 
1.) Anfänge des Tischtennis in Pirkensee
Über die Anfänge des Tischtennissports sind uns nur wenige Fragmente
übrig geblieben. Soviel lässt sich jedoch noch konstruieren:
Am 7. Juni 1969 wurde die Tischtennisabteilung unter dem ATSV Pirken-
see-Ponholz im Gasthof Held in Pirkensee gegründet. Als Spartenleiter
wird Fritz Kasparoßsky, als Jugendtrainer Fritz Laskowski und Adolf Praschl
gewählt. Aber erst in der Saison 1970/71 ging eine Herren- in der 1. Kreis-
liga und zwei Jungenmannschaften, ebenfalls in der 1. Kreisliga Schwandorf
an den Start. Bei den Herren spielten: Fritz Kasparoßky, Adolf Böhm, Adolf
Braun, Adolf Praschl, Oswald Effenhauser, Ludwig Janker und Kurt Köstler.
Bei der Jugend spielten: Fritz Biersack, Johann Dechant, Dieter Effenhauser,
Franz Eichinger, Georg Gröninger, Rupert Hummel und Josef Seidl.
Nach dem Abstieg der Herrenmannschaft in die 2. Kreisliga wurde in der kom-
menden Saison 1971/72 nur eine Herren- und eine Jungenmannschaft gebil-
det. Schlimmer noch sah es in den folgenden Jahren bis zur Auflösung der
Tischtennisabteilung aus. Es wurde ausschließlich nur mit einer Jungenmann-
schaft am Punktspielbetrieb teilgenommen und in der letzten Saison 1976/77
mit zwei Mädchenmannschaften.
Die Spartenleiter in der Übersicht:
1969-71: Fritz Kasparoßky
1972-74: Willi Schmirali
1975-77: Josef Seidl
Im Mai 1977 wurde die Tischtennisabteilung aufgrund mangelndem Interesse
aufgelöst.
 
2.) Urgeschichte des TTC Pirkensee
Im Frühjahr des Jahres 1985 trifft sich eine handvoll Erwachsener einmal
wöchentlich zum Training. Im Mai entscheidet sich Walter Adlhoch die
Tischtennissparte wieder aufleben zu lassen und Jugendarbeit zu betreiben.
Eine goldrichtige Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte. So wur-
de die erste Jungenmannschaft (Andreas Wittmann, Rainer Hierl, Gerhard
Rötzer, Robert Fleischmann und Rudi Offenbeck) quasi vom Fußballfeld in die
Turnhalle zum Tischtennis geholt. Aus diesem Grund entsteht zwischen den
Fußballern und den Tischtennissportler eine tiefe Kluft, die vor allem bei der
Abspaltung vom hiesigen Hauptverein ATSV Pirkensee-Ponholz im Mai 1989
ihren Höhepunkt fand.
Hervorzuheben im ersten Jahr ist der hervorragende 3. Platz der Jungen-
mannschaft in der Altersklasse AK I. Ebenfalls wurde ein Ortsturnier für
Hobbyspieler abgehalten, das mit 52 Teilnehmern einen riesen Zuspruch
fand. Stellenweise finden sich über 50 Jugendliche und Kinder im Jugend-
training, die Turnahlle drohte aus allen Nähten zu platzen. Bereits in der
Saison 1986/87 wurden eine Herren-, zwei Jungen- und eine Mädchen-
mannschaft angemeldet. Wobei die Jungen als Aushängeschild in der
kommenden Saison 1987/88 bis in die 2.Bezirksliga aufstiegen. In der glei-
chen Saison steigen die Herren, verstärkt durch Andreas Wittmann von der
Jugend und Benno Meindl, der vom FC Maxhütte zurückkehrte, in die
3. Kreisliga auf. In der letzten Saison 1988/89 als Tischtennisabteilung
war man mit zwei Mädchen- (1. und 2. Kreisliga), zwei Jungen- (2. Be-
zirks- und 1. Kreisliga) und zwei Herrenmannschaften (3. und 4. Kreisliga)
am Start.
 
3.) Geschichte des TTC Pirkensee 1989-2007
Da unsere TT-Abteilung immer weiter und weiter nach oben strebte, jedoch
vom fußballgeprägten ATSV nur am Rande bedacht wurde, entschied man
sich am 16. März 1989 selbstständig zu machen, nachdem eine konstruktive
Zusammenarbeit mit dem ATSV nicht mehr möglich war. Dies gipfelte schließ-
lich in einem wahren Unabhängigkeitskampf, da der ATSV nichts untersucht
ließ, dem TTC Pirkensee alle möglichen Hindernisse in den Weg zu stellen.
Mehr dazu könnt Ihr in Kürze unter dem Jahresbericht 1988/89 erfahren.
In der Gründungssaison 1989/90 gingen wir mit der Rekordbeteiligung von
acht (!) Manschaften an den Start. Eine Anzahl, die bis zum heutigen Tag
nicht mehr zu überbieten sein sollte. In der Saison 1990/91 wurde zum
erstenmal eine Damenmannschaft angemeldet, die sich bis zur 3. Bezirksliga
spielte, dann jedoch leider aufgrund von mangelndem Interesse im Jahr 1988
zurückgezogen werden mußte. Ein besonderes "Highlight" in unserer Vereins-
chronik ist der 3. Platz unserer Jungen (Johannes Feicht, Andreas Kasten-
meier, Markus Bäuml und Florian Feuerer) in der 1. Bezirksliga, obgleich sie
nach der Vorrunde noch auf Platz 1 waren, in der Saison 1995/96. Unsere
1. Herrenmannschaft, in diesem Jahr knapp dem Abstieg in die 4. Kreisliga
entronnen, was für Walter Adlhoch eine sportliche Katastrophe bedeutet
hätte, konnte durch den Einbau dieser Jugendlichen den Weg in die 2. Kreis-
liga und Dank der Rückkehr von Rudi Offenbeck in der Saison 2000/2001 in
die 1. Kreisliga schaffen. In der Saison 2001/02 gab es gleich zwei Rück-
schläge für unsere Herren I zu verkraften. Zunächst verlor man die mög-
liche Meisterschaft am grünen Tisch, da unser Neuzugang Lothar Klose
noch beim TB Regenstauf auf der Spielberechtigungsliste geführt wurde,
obwohl er dort seit zwei Jahren nicht mehr spielte, und dann verließ
Johannes Feicht unseren Verein in Richtung ASV Burglengenfeld. Jedoch
hoffen wir alle, dass dieser Abschied nur von kurzer Dauer ist. Sportlich
jedoch revanchierten sich unsere Herren mit dem Gewimnn des Kreispokals
und gelang bis zu den Bayerischen Meisterschaften auf Kreispokalebene,
wobei man unglücklich mit 4:5 im Halbfinale unterlag und schließlich Dritter
wurde. Aber unsere Herren ließen sich auch von diesen Niederschlägen
nicht entmutigen und schafften mit Hilfe von Neuzugang Heinrich Wagner
vom TB Regenstauf den Aufstieg in die 3. Bezirksliga Ost, eine Leistungs-
klasse, die in Pirkensee noch nie eine Herrenmannschaft erreichte. Zudem
konnte man erneut den Kreispokaltitel erfolgreich gewinnen, scheiterte
dann jedoch an der Landesligareserve des SC Auernbach im weiterführen-
den Bezirkspokal.
Unsere Herren I belegten in der 3. Bezirksliga auf Anhieb einen tollen 6.
Platz. Aufgrund der langfristigen Krankheit unseres "Dreiers" Heinrich Wagner
jedoch, entschied man sich mit 5:1 Stimmen für den freiwilligen Abstieg in die
1. Kreisliga. Lothar Klose konnte bei einigen TT- Turnieren glänzen, aber den
größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte feierte Benedikt Birner als Bayeri-
scher Minimeister der jüngsten Altersklasse. In der Saison 2004/05 konnten
unsere Herren I den 4. Platz in der 1.Kreisliga holen, jedoch war bereits zur
Rückrunde schon absehbar, dass Lothar Klose und Rudi Offenbeck, vor allem
durch seinen Wohnungswechsel nach Regensburg bedingt, den Verein ver-
lassen werden. In diser Saison konnte jedoch mit unseren Jungen der Aufstieg
in die 3. Bezirksliga West und mit unseren Bamibinis eine Vizemeisterschaft
erreicht werden.
In der Saison 2006/07 erreichten unsere Herren I einen 6. Platz in der 2. Kreis-
liga, in die sie sich nach dem Abgang von Heinrich Wagner freiwillig zurück-
zogen und die Herren II wurden Vierter in der 4. Kreisliga Süd.
Unsere Jungen I wurden Vierter in der 3. Bezirskliga West und die Jungen II
stiegen als 2. in die 2. Kreisliga auf.
 
Wie es für unseren Verein, der zur Zeit ca. 75 (!) Mitglieder zählt, weitergeht?
Man darf gespannt sein ... .
Mehr Informationen über unsere Vereinsgeschichte könnt Ihr aus unseren
obigen Saisonrückblicken, die wir alsbald fertigstellen wollen, erfahren.